Deutsch  English  Español
Sie sind hier:  Service > Störungsbehebung

Störungsbehebung


Höchste Qualität, die erstklassige Verarbeitung, Präzision, Technik und Zuverlässigkeit unserer Geräte sowie permanente Innovationen begeistern Gäste zahlreicher Kunden weltweit. Wir sind Stolz darauf am Markt weltweit als Maßstab und Synonym für die qualitativ hochwertigsten Profi-Gastro Schokoladenbrunnen verstanden zu werden!

Alle VinChoc ® Geräte werden in unserem Headquarter in Deutschland gewartet, um Ihnen maximal schnellen und zuverlässigen Service zu gewährleisten. Sollte Ihr Schokoladenbrunnen aus irgendeinem Grund dennoch mal nicht funktionieren, finden Sie die richtige Antworte auf Ihre Frage hier oder in Ihrer Betriebsanleitung unter dem Abschnitt "Fehlerbehebung".

Insofern wir Ihre Frage nicht beantworten konnten, zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren. Unser freundliches Support Team steht Ihnen Montag bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr gerne zur Verfügung. Nutzen Sie auch schnell und bequem unser Kontaktformular.

Kundenservice

Fon:     +49 (0) 7121 / 58 56 45-0
Mail:     service@vinchoc.de

Hinweis: Bitte beachten Sie, bei eMail Anfragen am Wochenende oder über Feiertage kann es ggf. zu längeren Antwortzeiten kommen.


FEHLERSUCHE UND -BEHEBUNG

1. Der Schokoladenbrunnen lässt sich nicht einschalten

a) Die elektrische Verbindung ist unzureichend. Möglicherweise wurde der Strom durch einen ausgelösten elektrischen Trennschalter unterbrochen. Prüfen Sie die Sicherung.

b) Die Sicherung ist durchgebrannt. Ersetzen Sie die Sicherung. Die Maschine verfügt über drei Sicherungen. Die 1. Sicherung befindet sich im Netzkabel. Die 2. Sicherung im Geräteanschluss (Steckdose) am Motorgehäuse, die 3. Sicherung auf der Platine (PCB) im Motorgehäuse. Suchen Sie einen autorisierten Service Partner oder qualifizierten Elektriker auf, um die Sicherung auf der Leiterplatte/Platine (PCB) zu ersetzen.

c) Der Schokoladenbrunnen ist nicht ausreichend vorgeheizt worden. Prüfen Sie das Display auf die Fehlermeldung "LT". Warten Sie rund 5-10 Minuten bis der Schokobrunnen die entsprechende Temperatur erreicht hat. Erst dann kann der Motor in Betrieb genommen werden.

2. Der Schokoladenbrunnen heizt nicht richtig

a) Es besteht ein Problem mit der Elektrik. Prüfen Sie, ob der Schokoladenbrunnen an eine funktionierende Steckdose angeschlossen ist und ob der Schalter auf ON (EIN) steht. Insofern noch weitere Geräte an dieselbe Steckdose angeschlossen sind, ist diese ggf. überlastet. Prüfen Sie die Sicherung.

b) "Sensor-Fehler". Prüfen Sie das Display auf die Fehlermeldung "SF". Schalten Sie den Motor aus und ziehen Sie den Stecker. Öffnen Sie den Unterboden am Motorgehäuse und stecken Sie das Sensorkabel in die Platine (PCB).

c) Ein Leiterkabel hat sich gelöst. Schalten Sie den Motor aus und ziehen Sie den Stecker. Öffnen Sie den Unterboden am Motorgehäuse und überprüfen Sie, ob alle Leitungsdrähte und Kontakte fest verbunden sind.

Aber Achtung! Bevor Sie Leitungsdrähte berühren, müssen Sie den Schokoladenbrunnen ggf. entladen, um Stromschläge zu vermeiden. Zum Entladen schalten Sie nach dem Herausziehen des Steckers den Schokobrunnen mehrere Male EIN/AUS. Insofern Sie lose Kontakte finden, deren ursprüngliche Position leicht festzustellen ist, verbinden Sie die Kontakte wieder. Wenn Sie das Problem nicht alleine lösen können, wenden Sie sich bitte an unseren Kundendienst. Unser freundliches Support Team hilft Ihnen gerne weiter!

3. Die Schokolade fließt ungleichmäßig

a) Der Schokoladenbrunnen steht schief. Stellen Sie den Schokoladenbrunnen auf einen stabilen ebenen Untergrund und stellen Sie sicher, dass das Gerät (Motorgehäuse, Basisbecken, Kaskaden/Cups) exakt waagerecht ausgerichtet ist. Verwenden Sie hierzu eine Wasserwaage. Richten Sie das Motorgehäuse mit Hilfe der justierbaren Standfüße ggf. aus. Die Schokolade sollte kontinuierlich und gleichmäßig fließen > ein geschlossener Schokoladen-Schleier.

b) Luftblasen befinden sich im Zylinder. Schalten Sie den Schokoladenbrunnen für 15 bis 30 Sekunden aus und wieder ein. Wiederholen Sie diesen Vorgang bis die Schokolade kontinuierlich und gleichmäßig fließt > ein geschlossener Schokoladen-Schleier.

c) Zu wenig Schokolade. Gießen Sie ausreichend Schokolade in das Basisbecken, sodass keine Luft durch die Förderschnecke eingezogen werden kann. Prüfen Sie anhand der Vorgabe, ob die Mindestfüllmenge eingehalten wurde.

d) Die Schokolade ist zu viskos (zähflüssig). Halten Sie beim Schmelzen der Schokolade unbedingt die entsprechenden Vorgaben ein, da diese andernfalls nicht kontinuierlich und gleichmäßig fließt. Es entsteht kein geschlossener Schokoladen-Schleier. Wir empfehlen die Schokolade vorab in einem Wasserbad zu schmelzen. Notfalls geben Sie etwas Kakaobutter hinzu.

e) "Dippgut" blockiert den Schokoladenfluss. Schalten Sie den Motor aus, ziehen Sie den Stecker und prüfen Sie mit einem Gummischaber, ob sich ein Obststück o. ä. zwischen der Zylindermuffe und dem Basisbecken festgesetzt hat.

f) "Dippgut" befindet sich in der Schokolade. Kleine Obststückchen o. ä. können Lücken im Schokoladen-Schleier entstehen lassen. Schalten Sie den Motor aus, ziehen Sie den Stecker und versuchen Sie, die Obststückchen mit einem Gummischaber oder kleinen Sieb zu entfernen.

4. Die Schokolade ist dickflüssig und klumpt

Angebrannte oder zu stark erhitzte Schokolade wird viskos und klumpt. Insbesondere weiße und Vollmilchschokolade sind anfällig hinsichtlich Überhitzung. Rühren Sie in diesem Fall etwas geschmolzene Kakaobutter unter die Schokolade bis diese die richtige Konsistenz erlangt. Prüfen Sie anhand der Vorgaben zur "Betriebstemperatur für Schokolade", ob Sie die Temperatur richtig eingestellt haben. Rühren Sie die Schokolade im Schokobrunnen regelmäßig mit einem Gummischaber um und lösen Sie dabei die Schokolade vom Boden des Basisbeckens ab, damit diese nicht anbrennt. Wichtig, Schokolade wird außerdem viskos und klumpen sobald diese mit Wasser in Berührung kommt.

5. Der Schokoladenbrunnen macht ein "klopfendes" Geräusch

a) Die Förderschnecke stößt gegen den Zylinder. Sobald der Schokoladenbrunnen angeschaltet wird, kann die Förderschnecke vorübergehend gegen den Zylinder stoßen bis die Zylinderinnenwand und die Förderschnecke mit Schokolade überzogen sind. Lässt das klopfende Geräusch nicht nach, vergewissern Sie sich, dass der Abschlusspin der Förderschnecke mittig der Krone sitzt, sodass die Öse die Förderschnecke in der Mitte des Zylinders stabilisiert. Prüfen Sie, ob die Förderschnecke korrekt auf den Antriebspin des Basisbeckens montiert wurde und der Zylinder fest in der Ringmuffe des Basisbeckens sitzt.

b) Die Schokolade ist zu dickflüssig. Insofern Sie VinChoc ® Schokoladen-Kuvertüre verwenden, prüfen Sie anhand der Vorgaben zur "Betriebstemperatur für Schokolade", ob Sie die Temperatur richtig eingestellt haben. Sollten Sie kein VinChoc ® Schokolade verwenden, rühren Sie etwas geschmolzene Kakaobutter unter die Schokolade bis diese die richtige Konsistenz erlangt.



WARTUNG IHRES SCHOKOLADENBRUNNENS

Wartung verlängert die Freude am Dippen.

Durch regelmäßig gewartete Geräte bleibt stets höchste Zuverlässigkeit gewährleistet. Bei Belastung unterliegen manche Komponenten einem natürlichen Verschleiß. Diese müssen geprüft und gegebenenfalls ausgetauscht werden. Werden diese Komponenten nicht in regelmäßigen Abständen gewartet und gepflegt leidet darunter die Technik. Dies kann zu Beschädigungen und Ausfällen der Maschine führen. Eine professionelle Wartung durch VinChoc ® oder einen autorisierten Service Partner ist deshalb eine sinnvolle Investition und auch im Sinne dauerhaft zufriedener Gäste unerlässlich.

Das Kugellager muss jährlich oder alle 800 Stunden. ausgetauscht werden. Andernfalls erschließt die Gewährleistung/Garantie. Die Garantie schließt beschädigte Kugellager oder Schäden am Gerät, welche durch nicht ersetzte Kugellager entstanden sind aus.

Tipp: Im Rahmen eines Wartungsvertrages von VinChoc ® erhalten Sie ein Rundum-Sorglos-Paket inklusive feinster speziell kreierter Schokoladen, Holzspieße u.v.m. Die Funktionssicherheit und eine konstant beste Schokoladenqualität werden so sichergestellt. Das Risiko von längeren Ausfallzeiten und teuren Folgeschäden wird dadurch auf ein Minimum reduziert.

HABEN SIE NOCH FRAGEN?

Schreiben Sie uns eine eMail:
service@vinchoc.de

Nutzen Sie unser Kontaktformular:
zum Kontaktformular

Wir rufen Sie gerne zurück:
Callback Service

+49 (0) 7121 / 58 56 45-0

+34 94 / 40 25 409

News

Unsere neue Website ist online!

Endlich ist es soweit! Wir freuen uns außerordentlich, Ihnen unsere neue Website vorstellen zu dürfen. Unter der bekannten Adresse präsentiert sich unser Online-Auftritt, nach langer optischer, technischer und inhaltlicher Überarbeitung... weiterlesen

Social Media

Zertifizierungen